Search Results for: allgemeines gelehrten lexicon darinne die gelehrten aller st nde sowohl m nn als weiblichen geschlechts welche vom anfange der welt bis auf ietzige zeit gelebt und sich der gelehrten welt bekannt gemacht nach ihrer geburt leben merckw rdigen geschichten absterben und schrifften aus den glaubw rdigsten scribenten in alphabetischer ordnung beschrieben werden erster vierter theil heraus gegeben von christian gottlieb j cher

Blog
Blog

Allgemeines Gelehrten Lexicon Darinne Die Gelehrten Aller St Nde Sowohl M Nn Als Weiblichen Geschlechts Welche Vom Anfange Der Welt Bis Auf Ietzige Zeit Gelebt Und Sich Der Gelehrten Welt Bekannt Gemacht Nach Ihrer Geburt Leben Merckw Rdigen Geschichten Absterben Und Schrifften Aus Den Glaubw Rdigsten Scribenten In Alphabetischer Ordnung Beschrieben Werden Erster Vierter Theil Heraus Gegeben Von Christian Gottlieb J Cher

Allgemeines Gelehrten Lexicon  darinne die Gelehrten aller St  nde sowohl m  nn  als weiblichen Geschlechts  welche vom Anfange der Welt bis auf ietzige Zeit gelebt  und sich der gelehrten Welt bekannt gemacht  nach ihrer Geburt  Leben  merckw  rdigen Geschichten  Absterben und Schrifften aus den glaubw  rdigsten Scribenten in alphabetischer Ordnung beschrieben werden  Erster    vierter   Theil heraus gegeben von Christian Gottlieb J  cher     PDF
Author:
Publisher:
ISBN:
Size: 17.54 MB
Format: PDF, ePub
Category :
Languages : de
Pages : 4
View: 2086

Get Book


National Union Catalog

National Union Catalog PDF
Author:
Publisher:
ISBN:
Size: 79.90 MB
Format: PDF, Kindle
Category : Union catalogs
Languages : en
Pages :
View: 7439

Get Book

Includes entries for maps and atlases.

Theater As Metaphor

Theater as Metaphor PDF
Author: Elena Penskaya
Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
ISBN: 3110622106
Size: 38.69 MB
Format: PDF, Docs
Category : Literary Criticism
Languages : en
Pages : 276
View: 335

Get Book

The papers of the present volume investigate the potential of the metaphor of life as theater for literary, philosophical, juridical and epistemological discourses from the Middle Ages through modernity, and focusing on traditions as manifold as French, Spanish, Italian, German, Russian and Latin-American.

Schelmuffsky

Schelmuffsky PDF
Author: Christian Reuter
Publisher: University of North Carolina S
ISBN: 9780807880333
Size: 63.44 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
Category : Fiction
Languages : en
Pages : 116
View: 7191

Get Book

Rendered into English for the first time by Wayne Wonderley and provided with a critical introduction, this rollicking tale of baroque satire by Christian Reuter not only illuminates the mores and mentality of the time but forms a noteworthy link in the development of the European novel.

Franz Rosenzweig Sprachdenken

Franz Rosenzweig Sprachdenken PDF
Author: U. Rosenzweig
Publisher: Springer Science & Business Media
ISBN: 9400960832
Size: 77.11 MB
Format: PDF, Mobi
Category : Philosophy
Languages : de
Pages : 361
View: 7639

Get Book

(Nach Berichten von Martin Buber) "Aus den Anfangen unsrer Schriftiibertragung", so iiberschrieb Martin Buber seinen ersten Bericht, den Bericht iiber die Prinzipien, die ihn und Rosenzweig leiteten, iiber die Arbeitsweise bei der Schriftiibertragung und iiber die wachsende gegenseitige Befruchtung im Verstehen und im Verstandlichmachen der Schrift. Dieser Bericht, der in der Rosenzweig-Gedenknummer der Zeitschrift "Der Orden Bne Briss" (Berlin, Marz 1930) dreieinhalb Monate nach Rosenzweigs Tod erschienen ist und in dem Aufsatzband "Martin Buber und Franz Rosenzweig, Die Schrift und ihre Verdeutschung" (Verlag Schocken, Berlin 1936) fast unverandert abgedruckt wurde, ist noch ganzund gar von dem unmittelbaren Erleben - dem menschlichen der 1 Zusammenarbeit wie dem sachlichen der Schrifterhellung-gepragt : " ... AIs 1923 Franz Rosenzweig, mit der Ubertragung von Gedich ten lehuda Halevis beschaftigt, sich haufig an mich um Rat wandte, und wir bald dazu gelangten, an der Hand der jeweiligen Beispiele miteinander die Problematik des Ubersetzens iiberhaupt und die Probleme der iibersetzerischen Aufgabe zu erartern, ergaben sich uns unmerklich, zuerst nur als der zuweilen erleuchtete, meist dammrige Hintergrund unsres Gesprachs, dann aber immer gebieterischer als seine magnetische Mitte, die Fragen: 1st die Schrift iibersetzbar? 1st sie schon wirklich iibersetzt? Was bleibt noch zu tun? wenig? viel? das Entscheidende? ...

Zweistromland

Zweistromland PDF
Author: U. Rosenzweig
Publisher: Springer Science & Business Media
ISBN: 9400960654
Size: 80.53 MB
Format: PDF, ePub
Category : Philosophy
Languages : de
Pages : 884
View: 2294

Get Book

ZU "HEGEL UND DER STAAT" Der erste, der das Leben Hegels schrieb, war der Konigsberger Professor Karl Rosenkranz. Sein Buch erschien 1844. Der Verfasser hatte Hegel noch seIber gekannt. Unter den person lichen treuge bliebenen Schiilern ist er einer der freieren; ohne daB er seinen Anschauungen nach gerade der Hegelschen Linken zuzurechnen ware, ist ihm doch manches mit ihr gemein; nicht bloB eine gewisse Selbstandigkeit gegeniiber der Systematik des Meisters, sondern mehr noch eine eigentiimliche Zersplitterung und Beweglichkeit des Empfindens, ein unruhig stoffsiichtiges Hineingreifen in die Schatze der Zeit und Vergangenheit, ein starker Hang endlich zum geist reichen Widersinn stell en den Verfasser der "Asthetik des HaBlichen" fast eher in die Reihe der StrauB, Bauer, Feuerbach als zu den Marheineke, Gabler und Henning. Sein Hegelbuch zeigt von diesen Eigenschaften verhaltnismaBig wenig; sie sind da zuriickge drangt durch die fromme Achtung des Schiilers gegen den toten Meister und wohl auch durch den Ernst des BewuBtseins, sozusagen im amtlichen Auf trag der Schule zu schreiben: die Lebensgeschichte trat an die Offentlichkeit als Erganzungsband zu den Werken. Auch die Menge handschriftlichen Stoffes, die das Buch im Abdruck oder Auszug brachte, tat das ihre, dem Verfasser den Ratim fiir seine eigenen Fliige einzuengen. Immerhin wird der Leser des noch heute unentbehrlichen und urn seiner ausgepragten und zeitcharakteristi schen Eigenart willen wohl nie ganz iiberftiissig zu machenden Buchs noch genug wunderbare Einfalle darin finden.

De Republica Anglorum

De Republica Anglorum PDF
Author: Mary Dewar
Publisher: Cambridge University Press
ISBN: 9780521108058
Size: 20.85 MB
Format: PDF, Mobi
Category : Political Science
Languages : en
Pages : 176
View: 5628

Get Book

De Republica Anglorum was written by Sir Thomas Smith in 1562-5 when he was Queen Elizabeth's ambassador to France. His avowed intention was to describe English social institutions, judicial system and governmental procedures for the benefit of foreigners, explaining in what way the English system 'differs from the others'. A renowned scholar, with considerable experience in government, he succeeded in producing an account which has always been considered a major source of information and insight into Elizabethan England. This edition endeavours to establish the original text as written in the 1560s. The discovery of several manuscript texts written before the 1583 printed edition and their collation with the 1583 edition allow us to see the nature and extent of the alterations made. For the first time one can read De Republica Anglorum without the heavy amending hand of the 1583 editor and approach the text as Smith wrote it in the 1560s. The new text throws light on the old problem of plagiarism in certain chapters of the work and on the question of changing procedures in Elizabethan government.

A Biography Of Samuel Chappuzeau A Seventeenth Century French Huguenot Playwright Scholar Traveller And Preacher

A Biography of Samuel Chappuzeau  a Seventeenth Century French Huguenot Playwright  Scholar  Traveller  and Preacher PDF
Author: Neil Jennings
Publisher:
ISBN: 9780773411272
Size: 43.76 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
Category : Dramatists, French
Languages : en
Pages : 283
View: 6120

Get Book

This book attempts to bring attention to an overlooked French playwright. It offers a biographical approach to his scholarship and shows his broad influence on Moliere, Bayle, and Leibniz among others. While his work is not well known among scholars working outside of Theatre Studies, the authors show that his life was an important influence on Seventeenth Century European culture.