Search Results for: das ged chtnis des mikrokosmos

Blog
Blog

Das Ged Chtnis Des Mikrokosmos

Das Ged  chtnis des  Mikrokosmos  PDF
Author: Gerald Lind
Publisher: Narr Francke Attempto Verlag
ISBN: 3772053661
Size: 74.11 MB
Format: PDF, ePub, Docs
Category : Literary Criticism
Languages : de
Pages : 447
View: 4795

Get Book

In seiner Studie Das Gedächtnis des ,Mikrokosmos. Gerhard Roths Landläufiger Tod und Die Archive des Schweigens untersucht Gerald Lind das Hauptwerk des österreichischen Schriftstellers Gerhard Roth, den 800-seitigen Roman Landläufiger Tod (1984). Die literatur- und kulturwissenschaftliche Arbeit beschäftigt sich dabei mit außer- und innerliterarischen Gedächtnisdiskursen und -narrativen, mit Repräsentationen des ländlichen Raumes, mit erzähltechnischen Fragen und mit der Dialogizität des Romans mit dem siebenbändigen literarisch-dokumentarischen Zyklus Die Archive des Schweigens (19801991), dem er als dritter Teil angehört. Linds Studie ist die erste Monographie zu Roths monumentalem Roman und untersucht sowohl die symbolischen Feinstrukturen als auch die kulturellen Kontexte dieses Textes. Dabei appliziert Lind ein transdisziplinäres kulturwissenschaftliches Analyseinstrumentarium, das von Gedächtnis- und Raumtheorie über narratologische Aspekte bis hin zu metaethnographischen Ansätzen reicht.

Aula Memoriae

Aula memoriae PDF
Author: Alexander Kolerus
Publisher: Peter Lang Gmbh, Internationaler Verlag Der Wissenschaften
ISBN:
Size: 71.51 MB
Format: PDF, Kindle
Category : Memory in literature
Languages : de
Pages : 321
View: 1679

Get Book

Am Beispiel zweier zentraler Texte der deutschen Literatur des Mittelalters unternimmt das Buch eine Deutung unter dem Gesichtspunkt augustinischer Gedächtnistheorie. Im Mittelpunkt stehen dabei die Liebesgrotte in Gottfrieds Tristan und das Bildergefängnis im Lancelot-Gral-Zyklus, die als räumliche Gedächtnismetaphern interpretiert werden. Neben der Darstellung psychologisch relevanter Memorialprozesse kommt dabei eine Interpretationsperspektive zur Anwendung, die in vielen Fällen ein verändertes Licht auf den jeweiligen Gesamttext wirft. Im close reading wird so ein Textverständnis erarbeitet, das die jeweilige Memoria-Thematik aus ihrer bisher häufig verklärenden, religiösen oder gesellschaftsutopischen Vereinnahmung löst und sich als Basis für künftige Gesamtdeutungen versteht.

Mikrokosmos

Mikrokosmos PDF
Author: Hermann Lotze
Publisher:
ISBN:
Size: 69.96 MB
Format: PDF, Kindle
Category :
Languages : de
Pages : 448
View: 7008

Get Book


Das Enzyklop Dische Ged Chtnis Der Fr Hen Neuzeit

Das enzyklop  dische Ged  chtnis der Fr  hen Neuzeit PDF
Author: Jörg Jochen Berns
Publisher: Walter de Gruyter
ISBN: 3110967294
Size: 65.23 MB
Format: PDF, ePub, Docs
Category : Literary Criticism
Languages : de
Pages : 504
View: 2545

Get Book

Der Band präsentiert die 21 wichtigsten Enzyklopädie- und Lexikonartikel des 16. bis 19. Jahrhunderts zum Themenfeld "Gedächtnis, Gedächtnislehre, Gedächtniskunst" mit Kommentaren, Übersetzungen (aus dem Lateinischen, Italienischen und Spanischen), ausführlicher Bibliographie und einem Nachwort, das das Verhältnis von frühneuzeitlicher Mnemonik und Enzyklopädik erörtert. Vertreten sind die Autoren und Editoren Gregor Reisch (1503), Raffaele Maffei (1526), William Caxton (1527), Paulus Scalichius (1559), Heinrich Cornelius Agrippa von Nettesheim (1589), Thomaso Garzoni (1589), Petrus Gregorius (1610), Rudolph Goclenius (1613), Christóbal Suárez de Figueroa (1615), Robert Fludd (1619), Francis Bacon (1662), Johann Heinrich Alsted (1630), Sebastian Izquierdo (1659), Antoine Furetière (1690), Gerg Pasch (1700), Daniel Georg Morhof (1708), Johann Georg Walch (1726), Johann Heinrich Zedler (1735), Denis Diderot/Jean le Rond d'Alembert (1751), Johann Georg Krünitz (1779) und Johann Samuel Ersch/Johann Gottfried Gruber (1852). Die Sammlung gibt umfassend Auskunft über das im frühneuzeitlichen Europa gängige Wissen und Meinen zum Problem der künstlichen Optimierung des Gedächtnisses mittels verschiedener Mnemotechniken von der Rhetorik bis hin zu Kombinatorik und ars inveniendi. Eröffnet wird hiermit zugleich eine mehrbändige Reihe »Documenta Mnemonica« (ca. 6 Bände), die die wichtigsten einschlägigen Zeugnisse seit der Antike bis zum Ende der Frühen Neuzeit in mehrsprachigen, kommentierten Quelleneditionen, Quellenverzeichnissen und Forschungsbibliographien dem internationalen Wissenschaftsdiskurs bequem und verläßlich zugänglich macht.

Das Ged Chtnis Zentraleuropas

Das Ged  chtnis Zentraleuropas PDF
Author: Moritz Csáky
Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht
ISBN: 3205208781
Size: 16.71 MB
Format: PDF, ePub, Docs
Category : History
Languages : de
Pages : 392
View: 3706

Get Book

Zentraleuropa ist als Raum zwar nur „schwer greifbar“ (Milan Kundera), hat im Vielvölkerstaat der Habsburgermonarchie aber „real-territoriale Züge“ angenommen, die der Region „eine wörtlich zu verstehende räumliche Bedeutung“ verleihen (Jurij Lotman). Ökonomische, soziale, religiöse und sprachliche-kulturelle Pluralitäten bestimmen hier die alltägliche Kommunikation von Individuen und gesellschaftlichen Gruppen. Sie beeinflussen die kulturelle Kreativität, sind aber auch für permanente Krisen, Konflikte und Instabilitäten verantwortlich. Diese Aspekte analysiert der Kulturwissenschaftler Moritz Csáky im vorliegenden Buch anhand essayistischer und literarischer Texte u.a. von H. Bahr, F. Kafka, J. Roth, H. von Hofmannsthal und M. Krleža, die solche Perspektiven bereits vorweggenommen haben. Dabei erweist sich Zentraleuropa als ein Laboratorium, das zur Deutung von analogen, global-kulturellen Prozessen und Problemen der Gegenwart beizutragen vermag.

Gruppenbild Mit Dame

 Gruppenbild mit Dame  PDF
Author: Eftychia Stavrianopoulou
Publisher: Franz Steiner Verlag
ISBN: 9783515084048
Size: 36.24 MB
Format: PDF, Docs
Category : History
Languages : de
Pages : 375
View: 4197

Get Book

Das Bild der Frau in der griechischen Antike wurde bislang vorwiegend am klassischen Athen festgemacht. So entstand der Eindruck, der Rolle der athenischen Frau k�me Modellcharakter fuer ganz Griechenland bis zur R�merzeit zu. Die vorliegende Studie untersucht auf der Basis des epigraphischen Materials den Wandel der rechtlichen und gesellschaftlichen Stellung der Frau im Hellenismus und in der r�mischen Kaiserzeit in dem insularen Mikrokosmos der Kykladen. Gezeigt wird, dass die weiblichen Mitglieder einer Buergerfamilie auf verschiedenen Ebenen zur Konstruktion des Familienbildes in der �ffentlichkeit beitrugen: In der hellenistischen Zeit uebernahmen sie die Initiative, um das Ged�chtnis an ihre Familie aufrechtzuerhalten, und sie waren es, die die Ausformung dieses Ged�chtnisses festlegten und finanzierten. Erst im Zuge der Romanisierung auf den Kykladen nahm die Frau eine eher passive Rolle ein, bei der sie mittels der ihr zugeschriebenen Tugenden Anteil an der Au�endarstellung der Familie hatte.

Mikrokosmos

Mikrokosmos PDF
Author:
Publisher:
ISBN:
Size: 63.79 MB
Format: PDF, ePub, Docs
Category : Literature
Languages : de
Pages :
View: 2448

Get Book


Mikrokosmos

Mikrokosmos PDF
Author: Harald Fritzsch
Publisher: Piper Verlag
ISBN: 3492955274
Size: 46.59 MB
Format: PDF, ePub, Docs
Category : Science
Languages : de
Pages : 208
View: 4119

Get Book

Im Mikrokosmos gibt es unvorstellbar kleine Teilchen, so klein, dass man sie niemals sehen wird, sondern ihre Existenz nur berechnen kann. Hier befinden wir uns im Reich der sonderbaren Quarks, hier tüftelt die moderne Physik am sogenannten Standardmodell, an der Weltformel, die mit den kleinsten Teilchen das Größte erklären kann, nämlich "alles". Was die moderne Teilchenphysik ist und wo die letzten Fragen offen bleiben – das alles erklärt der Ausnahmephysiker und Bestsellerautor Harald Fritzsch in leichter Sprache und mit feinem Witz. Er lässt Albert Einstein, Isaac Newton, Murray Gell-Mann und sein Alter Ego zu einem fiktiven Gespräch zusammenkommen: Bei Filet Mignon und teurem Rotwein entspinnt sich eine erhellende Diskussion über den Mikrokosmos und am Ende versteht nicht nur Sir Isaac Newton die neuesten Erkenntnisse der modernen Physik, sondern auch der Leser!