Search Results for: die berliner und brandenburger lateinamerikaforschung in geschichte und gegenwart

Blog
Blog

Das Museumsobjekt Als Tausch Und Handelsgegenstand

Das Museumsobjekt als Tausch  und Handelsgegenstand PDF
Author: Beatrix Hoffmann
Publisher: LIT Verlag Münster
ISBN: 3643113137
Size: 42.81 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
Category : Ethnological museums and collections
Languages : de
Pages : 261
View: 3005

Get Book

Die Bewahrung musealer Objekte für zukünftige Generationen gilt heute als eine der Hauptaufgaben öffentlicher Museen. Das damit verknüpfte Konzept der Unveräußerlichkeit von Museumsgut wurde jedoch erst in jüngerer Zeit entwickelt, wie die Geschichte musealer Sammlungen zeigt. Sie erhielten ihre heutige Gestalt nicht nur durch die Akkumulation von Gegenständen, sondern auch durch Veräußerungen einzelner Objekte oder ganzer Konvolute. Der vorliegende Band untersucht am Beispiel des Ethnologischen Museums Berlin die Bedingungen dieser Veräußerungen und deren Folgen für die Bedeutung der Objekte.

Oswald Spengler Und Die Jurisprudenz

Oswald Spengler und die Jurisprudenz PDF
Author: Lutz Martin Keppeler
Publisher: Mohr Siebeck
ISBN: 9783161527692
Size: 69.84 MB
Format: PDF, Kindle
Category : Law
Languages : de
Pages : 344
View: 6043

Get Book

Oswald Spengler gilt als herausragende Personlichkeit der Weimarer Zeit. Sein Untergang des Abendlandes war das meistdiskutierte Buch jener Epoche und es hatte einen ungeheuren - und mittlerweile gut erforschten - Einfluss auf die Denker der Zwischenkriegszeit.Lutz Martin Keppeler widmet sich in seiner Untersuchung dem Einfluss Spenglers auf die Juristen und schliesst damit eine Lucke in der Spenglerforschung. Vor allem das von Spengler gepragte Stichwort einer juristischen Dynamik wurde von Juristen in vielen unterschiedlichen Kontexten aufgenommen. Durch die Arbeit wird zugleich auch ein Stuck der juristischen Geistesgeschichte aufgearbeitet, da sich die Spenglerrezeption im Zivilrecht stets nah am Zeitgeist des sozialen und lebensnahen Rechts und des irrationalen lebensphilosophischen Denkens bewegte. Innerhalb der Staatsrechtswissenschaften wurde Spengler hingegen eher aufgrund seiner radikalen und intellektuellen Gegenwartsanalyse rezipiert.

Die Kultur Und Ethno Wissenschaften An Der Freien Universit T Berlin

Die Kultur  und Ethno Wissenschaften an der Freien Universit  t Berlin PDF
Author: Karol Kubicki
Publisher: V&R unipress GmbH
ISBN: 3899718569
Size: 16.90 MB
Format: PDF, Docs
Category : History
Languages : de
Pages : 207
View: 2029

Get Book

German description: Eine umfassende Geschichte der an der FU in Lehre und Forschung vertretenen Wissenschaften existiert bislang nicht. Dieser Band zeigt, wie erhellend eine solche Geschichte ist. Die Beitrage machen am Beispiel der Kultur- und Ethno-Wissenschaften deutlich, dass sich die FU seit ihrer Grundung in der haufig glanzvollen Berliner Tradition sah, diese in die neue Zeit ubertrug und sich zugleich grundsatzlich den neuen nationalen wie internationalen Standards offnete. Es wird sichtbar, wie beispielsweise in den unruhigen Jahren nach 1968 neue Ansatze in Methodik, Struktur und Arbeitsweisen sowie vollig neue Themenstellungen mit den von den Studierenden erhobenen Forderungen verknupft wurden. Daruber hinaus zeigt dieser Band, dass die abwertende Bezeichnung Orchideenfach fur die meisten kleinen Facher nicht zutrifft. Ebenso wenig gerechtfertigt ist es, sie als exotische Nischen zu apostrophieren.

Projektion Und Imagination

Projektion und Imagination PDF
Author: Tanja Michalsky
Publisher: Wilhelm Fink Verlag
ISBN: 3770550439
Size: 44.64 MB
Format: PDF, Mobi
Category : Cartography
Languages : de
Pages : 505
View: 3886

Get Book

Tanja Michalsky zeigt, dass das, was wir »niederländische Landschaft« nennen, sich aus unzähligen einzelnen Bildern, Karten und Texten im kulturellen Gedächtnis gebildet hat. Dabei wurden ästhetische Strategien für ein Publikum entwickelt, das durch seine politische und soziale Situation sowie seine geographische Bildung erheblich mehr in Land und Landschaft sah, als wir heute vermuten würden. Ab der Mitte des 16. Jahrhunderts erlebte die Landschaftsmalerei in den Niederlanden einen außerordentlichen Aufschwung. Bislang wurde dies mit der Befreiung von der religiösen Ikonographie nach den Bilderstürmen und der Entwicklung eines freien Kunstmarktes im nördlichen Teil des Landes erklärt. Doch ganz im Gegenteil: Ausschlaggebend für diese Entwicklung war die Ausdifferenzierung von Geographie und Malerei, die in verschiedenen Diskursen Modelle und Techniken erprobten, um das Land zu vermessen, zu beschreiben und es darüber hinaus bildlich zu entwerfen. Die Begriffe Projektion und Imagination stehen für die Methoden von scheinbar neutraler Natur- und Landaufnahme sowie der Etablierung kollektiver Vorstellungen, die in Kunst und Wissenschaft, Malerei und Geographie eng verwoben sind.

Handbuch Brief

Handbuch Brief PDF
Author: Marie Isabel Matthews-Schlinzig
Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
ISBN: 3110392879
Size: 30.83 MB
Format: PDF, Kindle
Category : Literary Criticism
Languages : de
Pages : 1591
View: 242

Get Book

Das Handbuch stellt das gegenwärtige Wissen zur Textsorte ‚Brief‘ zur Verfügung und macht in seiner Vielzahl von Beiträgen aus allen kulturwissenschaftlichen Disziplinen die Dimension der von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart wirksamen Briefkulturen erstmals greifbar. Das textuelle und kommunikative Phänomen ‚Brief‘ wird in systematisch-begriffsgeschichtlichen Artikeln sowie in quellenorientierten historischen Fallstudien umfassend analysiert. Das Handbuch widmet sich unter angemessener rezeptions- und literaturgeschichtlicher Berücksichtigung der epistolographischen Tradition seit seinen Anfängen schwerpunktmäßig dem deutschsprachigen Brief. Zahlreiche Bezugnahmen und Ausblicke auf den gesamteuropäischen Kontext schärfen den Blick für die teils sprachlich und kulturell bedingten Spezifika, teils universale Phänomenologie der Briefkultur(en). Auf Überblicksartikel aus Sicht der Disziplinen folgen Artikel zu grundlegenden Fragen bzw. zu Einzelaspekten der Briefkommunikation sowie eine Abteilung zu unterschiedlichen Briefgenres. Der umfangreiche historische Teil enthält vor allem Artikel zu wichtigen Briefschreiber/innen und zur Brieftheorie; besonderer Wert wird auf epistolare Zeitgenossenschaften gelegt.

Quo Vadis V Lkerkundemuseum

Quo vadis  V  lkerkundemuseum  PDF
Author: Michael Kraus
Publisher: transcript Verlag
ISBN: 3839432359
Size: 74.32 MB
Format: PDF, Kindle
Category : Art
Languages : de
Pages : 378
View: 1295

Get Book

Die ethnologische Museumslandschaft ist in Bewegung - mehr denn je. Umbenennungen, die Erarbeitung neuer Leitbilder, die Neukonzeption zahlreicher Dauerausstellungen bzw. die programmatische Ausrichtung von Sonderausstellungen, interdisziplinäre Kooperationen, die Zusammenarbeit mit sogenannten source communities, aber auch Zuständigkeits- und Deutungskonflikte im disziplinenübergreifenden Wettbewerb bestimmen das Bild. Wie gehen ethnologische Institutionen mit den verschiedenen und teilweise unvereinbaren Erwartungen unterschiedlicher Interessensgruppen um? Der Band beleuchtet zentrale Themen dieser Debatten und stellt aktuelle Sammlungs- und Ausstellungskonzepte zur Diskussion.

Die Sprache Der Dinge Kulturwissenschaftliche Perspektiven Auf Die Materielle Kultur

Die Sprache der Dinge  Kulturwissenschaftliche Perspektiven auf die materielle Kultur PDF
Author: Gesellschaft für Ethnographie e.V. (GfE)
Publisher: Waxmann Verlag
ISBN: 3830973330
Size: 54.72 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
Category : Political Science
Languages : de
Pages : 221
View: 1990

Get Book

Dinge sprechen nicht. Wir können sie aber zum Sprechen bringen. Die Autorinnen und Autoren dieses Buches richten in ihren Beiträgen den Blick über die reine Materialität der Dinge hinweg und fragen nach Bedeutungszuweisungen und Interaktionen. Ihr Interesse gilt dem Wandel der Dingkultur, dem Umgang mit den Dingen und ihren vielfachen Abbildfunktionen in historischen und aktuellen Gesellschaften. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unterschiedlicher Fachdisziplinen – wie der europäischen und außereuropäischen Ethnologie, der Kunst- und Kulturwissenschaften, der Geschichts- und Sozialwissenschaften sowie der Archäologie – dokumentieren auf diese Weise ein neues wissenschaftliches Interesse an materieller Kultur. Interdisziplinäres Forschen zwischen ethnografischen Zugängen, historischen Perspektiven, Stadtforschung und Medientheorien steht dabei ebenso im Mittelpunkt wie die Vielfalt der Dinge selbst: Von traditionellen Artefakten in neuen Kontexten reicht der Bogen bis zur Verschmelzung von Daten und Dingen in der Informationsgesellschaft.

Die Rettung Der Botokudensprache Von Der Wiederherstellung Einer Bedrohten Indigenen Sprache Anhand Eines Historischen W Rterbuchs

Die Rettung der Botokudensprache  Von der Wiederherstellung einer bedrohten indigenen Sprache anhand eines historischen W  rterbuchs PDF
Author: Matthias Nitsch
Publisher: Diplomica Verlag
ISBN: 3842894635
Size: 56.86 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
Category : Social Science
Languages : de
Pages : 268
View: 6974

Get Book

Diese Studie schafft die Grundlagen fur die Wiederherstellung einer im 19. Jahrhundert nur mangelhaft dokumentierten indigenen Sprache Sudostbrasiliens. Untersuchungsgegenstand ist das Worterbuch der Botokudensprache. Es wurde vom deutschen Brasilienauswanderer Bruno Rudolph um 1900 verfasst, als die indigene Ethnie der Botokuden (Borum) bereits auszusterben drohte. Neben einer generellen Einfuhrung zu den indigenen Ethnien und Sprachen in Brasilien werden die Botokuden ausfuhrlich vorgestellt und sprachliche Aspekte des Krenak, der einzigen nach modernen linguistischen Methoden erforschten Sprache der letzten uberlebenden Subgruppe der Botokuden, erlautert. Ausserdem werden der Autor und der Entstehungskontext des Worterbuchs beleuchtet und dabei neue Forschungsergebnisse zur Geschichte der deutsch-brasilianischen Erforschung indigener Sprachen prasentiert. Es erfolgt eine umfassende metalexikographische Analyse des Worterbuchs und die Aufbereitung eines speziellen Grundwortschatzes, der zur Wiederherstellung der Botokudensprache dient. Schliesslich wird die eigentliche Restitution exemplarisch an einem Lexem aus dem Worterbuch bis hin zu seiner phonetischen Form durchgefuhr