Search Results for: gleichheit und differenz

Blog
Blog

Gleichheit Und Differenz

Gleichheit und Differenz PDF
Author: Cornelia Giese
Publisher:
ISBN: 9783881041973
Size: 36.91 MB
Format: PDF, Mobi
Category : Feminist theory
Languages : de
Pages : 199
View: 4713

Get Book


Differenz Und Gleichheit

Differenz und Gleichheit PDF
Author: Sabine Föllinger
Publisher: Franz Steiner Verlag
ISBN: 9783515070119
Size: 50.93 MB
Format: PDF, ePub
Category : History
Languages : de
Pages : 341
View: 5222

Get Book

Aristoteles hat das Geschlechterverh�ltnis unter biologischer, philosophischer und politisch-ethischer Perspektive analysiert. Seine Sicht, die durch die positive Wuerdigung der Differenz der Geschlechter und ihre gegenseitige Erg�nzung bestimmt ist, setzt die Autorin von der Anschauung Platons ab: Sein Pl�doyer fuer Gleichheit ist politisch motiviert und basiert auf seiner Forderung, Frauen zu den als Norm gesetzten m�nnlichen F�higkeiten zu erziehen. Vor dem Hintergrund der modernen feministischen Diskussion um Gleichheit und Differenz gelangt die Autorin zu einer neuen Bewertung des bisher meist als �frauenfeindlich� kritisierten Aristoteles. Epikureismus und �ltere Stoa thematisieren das Geschlechterverh�ltnis kaum noch auf theoretischem Niveau, sondern konzentrieren sich auf lebenspraktische Fragen.

Der Umgang Mit Behinderung

Der Umgang Mit Behinderung PDF
Author: Bernd Ahrbeck
Publisher:
ISBN: 9783170329065
Size: 45.60 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
Category :
Languages : de
Pages : 152
View: 3016

Get Book

Das Buch nimmt pointiert zu einigen neuralgischen Punkten der fachlichen und gesellschaftlichen Diskussion im ''Umgang mit Behinderung'' Stellung. Vor uberzogenen Erwartungen, die sich an institutionelle Veranderungen des Schulsystems knupfen (''Von der Integration zur Inklusion''), wird aufgrund des vorliegenden empirischen Erkenntnisstandes gewarnt und fur den Erhalt spezieller institutioneller Angebote dort pladiert, wo sie aus padagogischen Grunden benotigt werden. Entschieden wendet sich der Autor gegen die Auflosung der klassischen Behinderungskategorien, einen unreflektierten Umgang mit dem Normalitatskonzept ("Es ist normal, anders zu sein") und ein naives Vertrauen in den zurzeit so beliebten Ressourcen-Ansatz (''Starken, nichts als Starken''), der sich mit bestehenden Defiziten nicht auseinandersetzen mochte. Es wird eindringlich gezeigt, wie einige der gegenwartig popularen Leitideen zum ''Umgang mit Behinderung'' dazu fuhren, dass Menschen mit Behinderung an Aufmerksamkeit und Fursorge verlieren und ihre besonderen Bedurfnisse ubersehen werden.

Staatsb Rgerrechte Und Das Dilemma Von Differenz Und Gleichheit

Staatsb  rgerrechte und das Dilemma von Differenz und Gleichheit PDF
Author: Ramona Lenz
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 363821172X
Size: 36.41 MB
Format: PDF, Kindle
Category : Political Science
Languages : de
Pages : 13
View: 2141

Get Book

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: sehr gut, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main (Institut für Vergleichende Politikwissenschaft und Internationale Beziehungen), Veranstaltung: Konzepte einer Zivilgesellschaft, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Feminismus erscheint häufig in zwei Lager gespalten: die Verfechterinnen der Gleichheit einerseits und die Verfechterinnen der Differenz andererseits. Erstere werden in der Regel so verstanden, daß sie die identische Behandlung von Frauen und Männern fordern und letztere so, daß sie unterschiedliche Charakteristika und Lebensumstände von Frauen besonders berücksichtigt wissen wollen. Die Position der beiden Seiten erscheint oberflächlich oftmals unvereinbar. Bei näherem Hinsehen zeigt sich jedoch, daß der Feminismus tatsächlich sehr viel vielschichtiger und verwobener ist als es die Polarisierung von Differenz und Gleichheit nahelegt. Auch was die Debatte um Staatsbürgerrechte anbelangt, scheinen die feministischen Positionen auf den erstem Blick im Dilemma von Differenz und Gleichheit verfangen. Bei genauerer Betrachtung ergibt sich jedoch ein komplexeres Bild. So untersucht Ruth Lister die Mechanismen, die dazu beigetragen haben, daß Frauen und Minderheiten von vollständiger Staatsbürgerschaft ausgeschlossen sind. Sie kommt zu dem Schluß, daß die Differenz in den Gleichheitsgedanken des Staatsbürgerrechts einbezogen werden muß und plädiert für einen “differenzierten Universalismus” als Basis des Staatsbürgerrechts.1 Carole Pateman geht der Frage nach, wie Mutterschaft - das “Differenzmerkmal” schlechthin - als Argument diente, Frauen einerseits aus dem Recht auf Staatsbürgerschaft auszuklammern, andererseits aber auch als politischer Status konzipiert wurde, der Frauen auf besondere Weise in die politische Ordnung einbezog. Sie stellt fest, daß unter dem Postulat der Gleichheit Differenz durchaus eingeschlossen war, ohne daß daraus jedoch Freiheit für die Frau resultiert hätte. Daraus schließt sie, daß die Debatte nicht um Differenz und Gleichheit zu führen ist, sondern um Unterordnung oder Freiheit der Frau.2 [...] 1 vgl. Lister 1997 2 vgl. Pateman 1992

Gleichheit Und Differenz Wie Gelingt Eine P Dagogik Der Vielfalt

Gleichheit und Differenz  Wie gelingt eine P  dagogik der Vielfalt  PDF
Author: Jessica Deifel
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3346120074
Size: 48.66 MB
Format: PDF, ePub
Category : Education
Languages : de
Pages : 11
View: 3709

Get Book

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Pädagogik - Schulwesen, Bildungs- u. Schulpolitik, Note: 1,0, Universität Bielefeld, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Hausarbeit dient dazu, die bedeutsame Aspekte des bildungswissenschaftlichen Themas Gleichheit und Differenz zusammenzufassen und auszuwerten. Im Zentrum steht dabei die Theorie und Empirie der vorherrschenden Heterogenität und Differenz an Bildungsinstitutionen. In der Auseinandersetzung mit diesem Themengebiet sollen zunächst die Erfahrungsbereiche der kindlichen Lebenswelt sowie Problemfelder wie Migration und soziale Ungleichheit untersucht werden. Darüber hinaus wird der Umgang mit den daraus resultierenden unterschiedlichen Lernvoraussetzungen dargestellt und mit anderen Ländern verglichen. Im weiteren Verlauf wird herausgearbeitet, unter welchen Voraussetzungen eine Pädagogik der Kindheit gelingen kann und welche Anforderungen sich durch die Heterogenität an das Lehrerhandeln ergeben. Abschließend wird das ausgewählte Konzept der inneren Differenzierung präsentiert.