Search Results for: spielen im unterricht

Blog
Blog

Rollenspiel Planspiel Und Szenisches Spiel Im Unterricht

Rollenspiel  Planspiel und szenisches Spiel im Unterricht PDF
Author: Jessica de Boer
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638322971
Size: 24.12 MB
Format: PDF, Kindle
Category : Education
Languages : de
Pages : 37
View: 1300

Get Book

Zwischenprüfungsarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Pädagogik - Schulpädagogik, Note: 1,6, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, 28 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Spiel wird definiert als „Tätigkeit, die ohne bewussten Zweck lediglich aus Freude an ihr selbst ausgeübt wird und mit Lustempfindungen verbunden ist. [...] die klassischen Theorien vom Spiel verstehen Spiele u. a. als Ein- und Vorübung wichtiger Anlagen und Instinkte, als Erholung und Entlastung oder als Abfuhr von Affekten und Triebregungen.“1 Die Bedeutung von Spielen für die emotionale Entwicklung wurde von der Psychoanalyse schon vor den 1970er Jahren erkannt. Heutzutage wird das Spiel darüber hinaus auch für die kognitive Entwicklung als durchaus wichtig erachtet, weshalb es mittlerweile eine beachtliche Anzahl empirischer Untersuchungen gibt. Im Folgenden sollen die Eigenschaften von Spielen im Unterricht, speziell Rollenspiel, szenisches Spiel und Planspiel, beschrieben werden. Darüber hinaus soll erörtert werden, warum das Spiel im Unterricht sinnvoll ist und welche Rolle das Spielen im Geschichtsunterricht einnehmen sollte. 1 Meyers Lexikonredaktion (Hg.): Meyers Großes Taschenlexikon in 25 Bänden, Mannheim 2001, Band 21, S. 150

Das Spiel Und Dessen Funktion Im Unterricht

Das Spiel und dessen Funktion im Unterricht PDF
Author: Cornelia Ziemer
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638146456
Size: 56.95 MB
Format: PDF, ePub, Docs
Category : Education
Languages : de
Pages : 13
View: 7356

Get Book

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Pädagogik - Schulpädagogik, Note: 1,0, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main (Pädagogik), Veranstaltung: Grundschuldidaktik, Sprache: Deutsch, Abstract: In unserer Hausarbeit möchten wir uns mit der Fragestellung "Sprachspiele im Unterricht" auseinandersetzen. Zuerst gehen wir auf Spiele im allgemeinen ein. Hierzu behandeln wir einleitend den Spielbegriff sowie einige Spielarten, deren Merkmale und Bedingungen. Im nächsten Abschnitt schildern wir dann den Zusammenhang zwischen Spielen und Lernprozessen im Anfangsunterricht der Grundschule. Von vielen wird das Spiel selbst nur als Lückenfüller und Auflockerung zur Überbrückung von Lernphasen angesehen. Wir möchten uns mit der Frage beschäftigen, ob die Begriffe Spiel und Lernprozeß zwei unvereinbare Gegensätze sind oder ob sie sich fruchtbar ergänzen und die Lerneffektivität steigern. Zur besseren Illustration und um den Bezug zum Deutschunterricht herzustellen, greifen wir die Gruppe der Sprachspiele heraus, unterscheiden zwischen mündlichen und schriftlichen und verdeutlichen die kognitiven Leistungen, die in diesem Zusammenhang von Kindern vollbracht werden. Zum Abschluß wollen wir einige von uns für gut befundene Spiele genauer besprechen und deren Lerneffekte herausarbeiten. Hierbei unterscheiden wir zwischen Spielen des Anfangsunterrichts, die als Zielsetzung eher Konzentrationsaufbau und Ritualfunktionen haben und weiterführenden Möglichkeiten ab dem dritten Schuljahr. Abschließend möchten wir unsere persönliche Sichtweise kurz skizzieren.

Spielen Im Unterricht

Spielen im Unterricht PDF
Author: Katarina Michaele Raker
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638221792
Size: 53.18 MB
Format: PDF, ePub
Category : Education
Languages : de
Pages : 24
View: 3723

Get Book

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Pädagogik - Schulpädagogik, Note: 1, Universität Vechta; früher Hochschule Vechta (Erziehungswissenschaften / Pädagogik), Veranstaltung: Proseminar: Grundformen des Unterrichts, Sprache: Deutsch, Abstract: Spielen im Unterricht – eine sinnvolle Unterrichtsmethode zur Förderung aktiver Lernprozesse oder ein Element der vielbelächelten „Kuschelpädagogik“? Diese Frage wird in der aktuellen pädagogischen Debatte – insbesondere nach PISA 2000 und PISA 2003 – häufig gestellt, wenn es um die Entwicklung von Schule und Unterricht geht. Dennoch ist diese Frage nicht neu – bereits zu Zeiten der ersten Reformansätze zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts setzte man sich intensiv mit den Grenzen und Chancen verschiedener Unterrichtsmethoden auseinander, darunter auch mit dem Spiel im Unterricht. Grenzen und Chancen – dass das Spiel im Unterricht als sinnvolle Unterrichtsmethode durchaus seine Grenzen hat, soll im Folgenden ein kurzer Erfahrungsbericht zeigen, der zugleich Anlass für diese Ausarbeitung war. Dass es jedoch auch anders sein kann, dass das Spiel im Unterricht durchaus bei entsprechender didaktischer Aufbereitung geeignet ist, um Lernprozesse anzuregen und zu fördern, soll im Anschluss dargestellt werden. Spielen im Unterricht – ein negatives Beispiel: Im Rahmen einer Hospitationsstunde in einer Grundschule beobachtete ich folgenden Unterrichtsablauf: Die Lehrerin leitete ihre Mathematikstunde mit einem Spiel ein, indem sie einen großen Schaumstoffwürfel zur Verfügung stellte und die Zahl „eins“ an die Tafel schrieb. Die Kinder sollten nun jeweils würfeln und die gewürfelte Zahl zu der an der Tafel stehenden hinzuaddieren. Würfelte das erste Kind eine fünf, sollte es also eine sechs an die Tafel schreiben und den Würfel weitergeben. Das folgende Kind musste nun wiederum die gewürfelte Zahl zur sechs addieren und so weiter. Dieses Spiel mag einem auf den ersten Eindruck als durchaus geeignet erscheinen, um die Fähigkeit der Addition der Kinder zu festigen, jedoch gestaltet sich das Ganze als denkbar schwierig, wenn der dazu notwendige Zehnerübergang noch gar nicht eingeführt wurde. Bereits beim zweiten Würfeln ergab sich die Aufgabe 8+4 und sämtliche Kinder riefen die abwegigsten Zahlen wie 78, 54 oder 26 in die Klasse. Die Lehrerin wartete geduldig ab, bis sie glaubte, irgendwo eine „zwölf“ vernommen zu haben, und schrieb diese dann unter eindringlichem Lob an die Tafel. Das ging solange weiter, bis die Kinder begonnen, sich mit dem Würfel gegenseitig zu schlagen; erst dann brach sie das Spiel ab. Nach einer halben Stunde standen ganze vier Zahlen an der Tafel. Anlass genug, sich einmal eingehender mit dem Spiel als Unterrichtsmethode zu beschäftigen.

Das Zusammenwirken Von Lernen Und Spielen Im Deutschunterricht

Das Zusammenwirken von Lernen und Spielen im Deutschunterricht PDF
Author: Ekaterina Avalon
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640751418
Size: 27.85 MB
Format: PDF, Docs
Category :
Languages : de
Pages : 28
View: 522

Get Book

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Deutsch - Padagogik, Didaktik, Sprachwissenschaft, Note: 1, 3, Universitat Potsdam (Institut fur Grundschulpadagogik), Veranstaltung: Seminar: Professionelle Handlungskompetenz entwickeln - Erziehungsauftrag der Grundschule realisieren, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Die Arbeit ist vorwiegend Praxisorientiert und sehr solide gestatlet. In der Arbeit wird insbesondere auf die Frage eingegangen, warum man beim Spielen lernt, was fur den Einsatz in der Schule naturlich eine wichtige Voraussetzung ist, um darauf Bedingungen an ein Lernspiel und didaktische Kriterien fur den Einsatz von Spielen im Deutschunterricht in der Grundschule zu beschreiben.Im praktischen Teil der Arbeit werden die Einsatzmoglichkeiten von Spielen im sprachlichen Unterricht je nach Sprechfertigkeit angefuhrt und deren Funktionen und Ziele analysiert., Abstract: Diese Arbeit geht auf die Bedeutung des Spiels fur die Grundschule und das Zusammenwirken von Lernen und Spielen ein. Aus diesem Grund werde ich zunachst versuchen zu erlautern, was Spielen ist, um den Gegenstand einzugrenzen. Anschliessend werde ich ausfuhren, warum der Mensch spielt, um die elementare Bedeutung des Spiels fur den Menschen zu verdeutlichen. Darauf folgt eine Beschreibung, warum man in der Schule spielen sollte und was fur Probleme beim Spielen in der Schule auftreten konnen. Danach werde ich die Frage beantworten, warum man beim Spielen lernt, was fur den Einsatz in der Schule naturlich eine wichtige Voraussetzung ist, um darauf Bedingungen an ein Lernspiel und didaktische Kriterien fur den Einsatz von Spielen im Deutschunterricht in der Grundschule zu beschreiben. Abschliessend werde ich noch Einsatzmoglichkeiten von Spielen im sprachlichen Unterricht je nach Sprechfertigkeit anfuhren und deren Funktionen und Ziele analysieren."

Spielen Im Unterricht

Spielen im Unterricht PDF
Author: Katarina Michaele Raker
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638221792
Size: 16.33 MB
Format: PDF, ePub, Docs
Category : Education
Languages : de
Pages : 24
View: 1445

Get Book

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Pädagogik - Schulpädagogik, Note: 1, Universität Vechta; früher Hochschule Vechta (Erziehungswissenschaften / Pädagogik), Veranstaltung: Proseminar: Grundformen des Unterrichts, Sprache: Deutsch, Abstract: Spielen im Unterricht – eine sinnvolle Unterrichtsmethode zur Förderung aktiver Lernprozesse oder ein Element der vielbelächelten „Kuschelpädagogik“? Diese Frage wird in der aktuellen pädagogischen Debatte – insbesondere nach PISA 2000 und PISA 2003 – häufig gestellt, wenn es um die Entwicklung von Schule und Unterricht geht. Dennoch ist diese Frage nicht neu – bereits zu Zeiten der ersten Reformansätze zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts setzte man sich intensiv mit den Grenzen und Chancen verschiedener Unterrichtsmethoden auseinander, darunter auch mit dem Spiel im Unterricht. Grenzen und Chancen – dass das Spiel im Unterricht als sinnvolle Unterrichtsmethode durchaus seine Grenzen hat, soll im Folgenden ein kurzer Erfahrungsbericht zeigen, der zugleich Anlass für diese Ausarbeitung war. Dass es jedoch auch anders sein kann, dass das Spiel im Unterricht durchaus bei entsprechender didaktischer Aufbereitung geeignet ist, um Lernprozesse anzuregen und zu fördern, soll im Anschluss dargestellt werden. Spielen im Unterricht – ein negatives Beispiel: Im Rahmen einer Hospitationsstunde in einer Grundschule beobachtete ich folgenden Unterrichtsablauf: Die Lehrerin leitete ihre Mathematikstunde mit einem Spiel ein, indem sie einen großen Schaumstoffwürfel zur Verfügung stellte und die Zahl „eins“ an die Tafel schrieb. Die Kinder sollten nun jeweils würfeln und die gewürfelte Zahl zu der an der Tafel stehenden hinzuaddieren. Würfelte das erste Kind eine fünf, sollte es also eine sechs an die Tafel schreiben und den Würfel weitergeben. Das folgende Kind musste nun wiederum die gewürfelte Zahl zur sechs addieren und so weiter. Dieses Spiel mag einem auf den ersten Eindruck als durchaus geeignet erscheinen, um die Fähigkeit der Addition der Kinder zu festigen, jedoch gestaltet sich das Ganze als denkbar schwierig, wenn der dazu notwendige Zehnerübergang noch gar nicht eingeführt wurde. Bereits beim zweiten Würfeln ergab sich die Aufgabe 8+4 und sämtliche Kinder riefen die abwegigsten Zahlen wie 78, 54 oder 26 in die Klasse. Die Lehrerin wartete geduldig ab, bis sie glaubte, irgendwo eine „zwölf“ vernommen zu haben, und schrieb diese dann unter eindringlichem Lob an die Tafel. Das ging solange weiter, bis die Kinder begonnen, sich mit dem Würfel gegenseitig zu schlagen; erst dann brach sie das Spiel ab. Nach einer halben Stunde standen ganze vier Zahlen an der Tafel. Anlass genug, sich einmal eingehender mit dem Spiel als Unterrichtsmethode zu beschäftigen.

Einf Hrung In Die Spielp Dagogik

Einf  hrung in die Spielp  dagogik PDF
Author: Ulrich Heimlich
Publisher: Julius Klinkhardt
ISBN: 9783781509894
Size: 68.49 MB
Format: PDF, Kindle
Category :
Languages : de
Pages : 272
View: 7085

Get Book

Anhand zahlreicher Praxisprojekte aus mehrjähriger spielpädagogischer Arbeit auf verschiedenen Gebieten (Kinderkrippe, Hort, Regelkindergarten, Grundschule, Sonderschule) werden Anregungen und Orientierungen vorgestellt, die den angemessenen pädagogischen Umgang mit dem kindlichen Spiel fördern. Gleichzeitig werden Forschungsergebnisse auf ihre Praxiswirkung hin untersucht und in konkrete spielpädagogische Handreichungen übertragen.

Die Bedeutung Von Spielen Im Englischunterricht Der Grundschule

Die Bedeutung von Spielen im Englischunterricht der Grundschule PDF
Author: Katrin Jünemann
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638745406
Size: 73.80 MB
Format: PDF, Kindle
Category :
Languages : de
Pages : 28
View: 5330

Get Book

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Englisch - Padagogik, Didaktik, Sprachwissenschaft, Note: sehr gut, Bergische Universitat Wuppertal, 5 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Spiele im Englischunterricht der Grundschule Wenn Kinder eingeschult werden, beginnt fur sie ein vollig neuer Lebensabschnitt. Vorbei ist es mit dem Herumtoben, wann immer es ihnen passt. Sie mussen sich zum ersten mal in ihrem Leben an bestimmte Vorgaben und Grenzen halten. Somit tritt eine bedeutende Veranderung im Leben der I-Dotzchen" auf. Um den Schulern diesen schwierigen Einstieg ins neue Leben zu erleichtern, hilft es, bekannte und Spiele aufzugreifen, die einen Ausgleich zum teilweise harten Schulalltag schaffen. Schon im Kindergarten haben die Kinder gelernt, ihr Umfeld spielerisch zu erschliessen und zu entdecken. Die Betreuer der Kindergartengruppen konnten ihren Schutzlingen dadurch so manche Kenntnisse und Erfahrungen vermitteln, ohne, dass das Lernen fur sie anstrengend oder langweilig wurde. Dieses Bedurfnis zu Spielen kann der Grundschullehrer positiv im Unterricht einsetzen. Durch gezieltes, aber spielerisches Lernen ermoglicht er den Kindern sowohl kognitive und motorische als auch soziale Fahigkeiten zu erwerben. Diese Art zu Lernen bereitet den Schulern meist einen Heidenspass, da sie durch Selbstandigkeit aber auch durch Teamarbeit zu grossen Lernerfolgen und - zuwachsen gelangen. Eine weitere Moglichkeit des gezielten Spiels im Grundschulunterricht ist es, den einzelnen Schuler individuell zu fordern. Es kann an bestimmten Problemen angesetzt werden, ohne, dass das Kind es merkt. Haufig findet eine Forderung derart auffallig statt, dass sich einige Kinder schamen, eine solchen Forderbedarf zu haben. Eine Forderung die dem Kind vollig unbewusst hilft und Wissen vermittelt und dabei ausserdem grossen Spass macht ermoglicht es, dass der Schuler oder die Schulerin sich starker konzentrieren und somit bedeutendere Lernerfolge zu verzeichne"

Mathematiklernen In Der Grundschule

Mathematiklernen in der Grundschule PDF
Author: Friedhelm Käpnick
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3642379621
Size: 31.12 MB
Format: PDF, Docs
Category : Mathematics
Languages : de
Pages : 259
View: 5381

Get Book

Das komplexe Bedingungsgefüge für das kindliche Lernen von Mathematik zu kennen und dieses Wissen in konkreten Unterrichtssituationen adäquat zu nutzen, ist zweifellos ein sehr hoher Anspruch für jede Lehrperson. Hiervon ausgehend besteht das Hauptanliegen des vorliegenden Buches darin, interessierten Studierenden, Lehrerinnen und Lehrern auf der Basis des gegenwärtigen Wissensstandes einen Überblick über wesentliche inhaltliche Aspekte und Zusammenhänge beim Planen, Organisieren, Begleiten und Analysieren kindlichen Lernens von Mathematik zu geben. Konkrete Unterrichts- bzw. Lernbeispiele dienen der „Verlebendigung“ theoretischer Positionen. Fragen am Ende jedes Kapitels können zum vertiefenden Nach- und Weiterdenken sowie zum Entwickeln eigener Positionen anregen.

Mathematische Lernspiele Als Diagnostisches Instrument

Mathematische Lernspiele als diagnostisches Instrument PDF
Author: Friederike Heinz
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3658223359
Size: 30.68 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
Category : Education
Languages : de
Pages : 311
View: 4225

Get Book

Spiele können über das Denken und die Vorstellungen von Kindern zur Mathematik Aufschluss geben. Friederike Heinz entwickelt und erprobt kommunikationsintensive Lernspiele zur Erfassung von Vorstellungen zu Zahlen, Mengen und Operationen. Mithilfe von Videoanalysen zu Spielsituationen in der 2. und 3. Klasse untersucht sie das Potential solcher Spiele als Instrument zur informellen Erstdiagnose. Die Autorin diskutiert diagnostische Einblicke in den Lernstand und die Lernhürden der Spielteilnehmerinnen und -teilnehmer und gibt einen Überblick über die Einsatzmöglichkeiten von diagnostischen Spielen im Unterricht.

Spiele Im Mathematikunterricht Der Grundschule

Spiele im Mathematikunterricht der Grundschule PDF
Author: Liane Finck
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638447472
Size: 47.81 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
Category : Education
Languages : de
Pages : 14
View: 1587

Get Book

Essay aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Mathematik - Didaktik, Note: keine, Freie Universität Berlin (Grundschulpädagogik), Veranstaltung: Lernbereich Mathematik, 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Gesellschaft stellt die Schule als Institution des Lernens bereit und verpflichtet die Kinder dazu, viele Jahre darin zu verbringen. Doch viele Kinder, die voller Lust am Lernen in de Schule eintreten, haben nach kurzer Zeit die Freude daran verloren. Schulversagen, Unlust, Desinteresse und Leistungsabfall sind die Folgen und beschäftigen Lehrer, Eltern und die bildungspolitische Öffentlichkeit. Es gab in der Vergangenheit immer wieder Vorschläge und Konzepte die Struktur des Unterrichts, bzw. das Lernen in der Schule neu zu gestalten. Häufige Forderung war dabei, den Schülern die Motivation, die Neugier und Spontaneität am Lernen zu erhalten und somit erfolgreiches Lernen anzustreben. Denn aus der Lernpsychologie ist bekannt, dass Motivation eine Bedingung für kognitive Lernprozesse ist und somit eine wichtige Voraussetzung für schulisches Lernen darstellt (Daublewsky 1992, S.180). Bislang ist man sich nicht einig auf welche Weise Schüler zum Lernen motiviert werden können. In der Literatur zu diesem Thema werden dazu Unterrichtskonzepte wie „Eigenverantwortliches Lernen“, „Handlungsorientierung“, „Offener Unterricht“, „entdeckendes Lernen“ und viele andere vorgestellt. Immer häufiger taucht in diesem Zusammenhang auch „Spielen in der Schule“ auf. Denn Spielen ist in den ersten Lebensjahren eines Kindes die Basis für Lernen überhaupt. Dabei sind die Kinder zumeist glücklich, aktiv, engagiert und motiviert. Bereits nach der Geburt sammeln Kinder durch so genannte Funktionsspiele wichtige Erfahrungen mit dem Körper und dessen basalen Funktionen. Der Säugling lernt seine Sinne kennen, nimmt erste Objektbeziehungen auf und entdeckt seine nähere Umwelt. Etwa mit dem vierten Lebensjahr rücken Rollenspiele und Regelspiele in den Vordergrund, wobei sich Vor- und Grundschulkinder in sozialer Interaktion vorwiegend mit Gleichaltrigen, aber auch mit älteren Kindern und Erwachsenen üben. Sie erwerben kommunikative Kompetenzen und Handlungsstrategien (Callies 1979). Ich möchte aufzeigen, dass Spielen in der Schule, speziell im Mathematikunterricht, keineswegs nur eine entbehrliche Zugabe ist, sondern über die Motivationsfunktion hinausgehen und für den Erwerb kognitiver Fertigkeiten bedeutend sein kann. Aber auch einige negative Aspekte, die mit dieser Lernmethode verbunden sein können, sollen erläutert werden. Denn der Spielleiter muss auch immer ein gewisses theoretisches Verständnis gewinnen, welches ihm einen flexiblen Umgang mit den Spielen ermöglicht.